• THe

07.11.18 G-Junioren: Knappe Niederlage im Spitzenspiel


Nach der kleinen Spielpause bedingt durch die Herbstferien stand für die Minis des FC 98 das Spitzenspiel gegen den Tabellenführer Oranienburger FC an. Beide Mannschaften hatten ihre sechs Spiele gewonnen und waren nur durch die Tordifferenz getrennt. Unsere Minis waren gut vorbereitet, hatten sie doch am Montag einen internen Test gegen die F2 erfolgreich bestritten.


Die guten Vorzeichen sollten sich jedoch schnell ändern, so steckten zwei Spieler im Verkehr fest und kamen erst zu Spielbeginn in Oranienburg an. Den Spielbeginn verschlief unsere Mannschaft dann auch gleich und der Gastgeber ging bereits mit der ersten Aktion in Führung. Ein wenig benötigte der FC 98 um in die Partie zu finden, Mitte der ersten Halbzeit war es dann das erwartete Spiel auf Augenhöhe mit Chancen auf beiden Seiten. Eine Ecke von Kapitän Ruben brachte dann kurz vor der Pause den nicht unverdienten Ausgleich, in dem der Ball, noch leicht abgefälscht von einem Abwehrspieler, ins Tor rollte.


Mit diesem Zwischenstand ging es auch in die Halbzeit, das Trainergespann Götschel/Henn/Steinborn stellte unsere Jungs noch einmal ein, doch auch zu Beginn der zweiten Hälfte war Oranienburg wacher und ging sofort wieder in Führung, diese konnten sie kurze darauf sogar auf 3:1 ausbauen. Wer jetzt dachte, dass sich unsere Minis geschlagen geben, hatte nicht mit dem Kämpferherz unserer Mannschaft gerechnet. Auf einmal spielte der FC 98 mutig nach vorne und nach einem Doppelschlag von Torjäger Stale stand es auf einmal 3:3. Als dann noch Erik mit einem tollen Schuss in die Ecke die erste Führung erzielte (33. Minute) hofften alle auf den möglichen Auswärtssieg. Anscheinend hatte die Aufholjagd aber zu viel Kraft gekostet, denn auf einmal häuften sich die kleinen Fehler auf dem glitschigen Untergrund und man konnte sich nicht mehr aus der Umklammerung der Gastgeber lösen. Oranienburg drehte noch einmal auf und erzielte drei Treffer in vier Minuten. Der erneute Anschlusstreffer von Stale kam dann leider zu spät.


Das Trainergespann sprach nach dem Spiel „von dem erwartet schweren Spitzenspiel. Toll, wie unsere Jungs Mitte der zweiten Halbzeit zurückgekommen sind. Leider haben wir dann aber zwei vermeidbare Fehler zu viel gemacht, um hier eventuell auch einen Punkt oder mehr mitzunehmen. Trotzdem, Kopf hoch und Respekt für den tollen Kampf!“In der nächsten Woche startet dann die Rückrunde auswärts mit dem Derby gegen den SC Oberhavel Velten (Mittwoch, 14.11.2018 um 17.30 Uhr). von D.E.


Startelf: Phillip – Glen, Ruben – Theodor, Erik – Vlad, Stale


Eingewechselt: Lynes


Torschützen Hennigsdorf:

1:1 Ruben, 17.

3:2 Stale, 29.

3:3 Stale, 31.

3:4 Erik, 33.

6:5 Stale, 40.

65 Ansichten

© 1998 - 2018 FC 98 HENNIGSDORF E.V. ALL RIGHTS RESERVED