• THe

13.9.19 F2-Junioren: Unglückliche Niederlage im Spitzenspiel


Nach dem Derbysieg gegen Velten stand wieder eine Auswärtsreise an und wie im Pokal ging es nach Liebenwalde. Das Pokalspiel konnten unsere Jungs bekanntlich nach hartem Kampf 2:0 gewinnen, doch dieses Mal fehlte der damals starke Stammtorwart Phillip. Kapitän Ruben durfte wieder in den Kasten. Leider musste auch Torjäger Stale aus gesundheitlichen Gründen passen…


Es startete also eine FC 98-Sieben, die so bisher nur im Training zusammengespielt hat. Das machte sich gegen die spielstarke SpG Liebenwalde/Falkenthal gleich bemerkbar. Die Reihen waren noch nicht geordnet, da markierte der kleine quirlige Stürmer der Gastgeber schon das 1:0 (2. Minute). Davon mussten sich unsere Jungs erst einmal erholen und als sie besser im Spiel waren, konnte Ruben einen Fernschuss der Liebenwalder nur zur Seite abwehren, doch da stand wieder der gegnerische Stürmer und schoss zur 2:0-Führung ein (12.Minute). Jetzt waren die Hennigsdorfer Jungs gefordert und aus einer unübersichtlichen Situation gab es zwei Minuten später Handelfmeter für den FC 98. Torwart Ruben übernahm die Verantwortung und verwandelte sicher zum Anschluss. Das Spiel wurde ausgeglichener, Liam sorgte vorne immer wieder für Unruhe, doch gegen die robusten und körperlich größeren Liebenwalder war es schwierig durchzukommen. Ausgerechnet mit dem Pausenpfiff erhöhten die Gastgeber durch einen tollen Schuss unter die Latte wieder auf zwei Tore.


In der Halbzeitpause motivierte das Trainerduo Henn/Steinborn unsere Jungs, mehr nach vorne zu spielen! Und das setzen sie auch gut um, Liebenwalde wurde teilweise in die eigene Hälfte gedrängt, und die eingewechselten Max und Vlad sorgten für frischen Wind. Nach einem tollen Querpass von Max in den Lauf von Theodor sorgte der Co-Kapitän mit seinem 16 Saisontreffer für den erneuten Anschluss. Noch waren fast 10 Minuten zu spielen, das Spiel wogte hin und her, Ruben parierte zweimal ganz stark, einen Ball kratzte er noch gerade aus der langen Ecke, und auch unsere Jungs hatte noch mehrere Großchancen. Doch ein Tor sollte nicht mehr fallen, so dass Liebenwalde das Spitzenspiel mit 3:2 glücklich gewann.


„Nach der ersten Halbzeit mussten wir uns steigern. Das ist den Jungs aber nach den Umstellungen super gelungen. Wir waren dem Ausgleich ganz nah, aber leider wurden wir nicht belohnt. Man muss heute festhalten, dass Ruben und Stale als Feldspieler gegen so eine starke Mannschaft wie Liebenwalde gefehlt haben und nicht gleichwertig ersetzt werden konnten. Aber trotzdem haben alle heute, besonders in Halbzeit 2, toll gespielt!“ gab das Trainerduo nach dem Spiel zu Protokoll.


Bereits am Freitag steht das nächste Spitzenspiel an, wenn die F2 vom FC 98 Hennigsdorf beim Drittplatzierten, der SG Schönfließ 2010, zu Gast ist (20.09.2019 um 17.00 Uhr). von D.E.


Startelf: Ruben – Glen, Artur – Theodor, Marlon, Erik – Liam

Eingewechselt: Max, Vlad


Torschützen Hennigsdorf:

2:1 Ruben, 14.

3:2 Theodor, 31.


Fotos:



65 Ansichten

© 1998 - 2018 FC 98 HENNIGSDORF E.V. ALL RIGHTS RESERVED