• THe

14.09.18 G-Junioren: Angstgegner Oranienburg vom Platz gefegt!


2:16, 0:12, 2:10 und 1:8 - So lauteten die letzten G-Junioren Ergebnisse gegen den Erzrivalen aus Oranienburg. Doch in der 1. Pokalrunde der aktuellen Spielzeit konnten die G-Junioren aus Hennigsdorf endlich den Spieß umdrehen und den OFC deutlich mit 11:3 (4:1) in die Schranken weisen und in die nächste Runde des Kreispokals einziehen.


Mit gesunder Anspannung und nach guter Vorbereitung im Training in der Woche wollte man den Gast aus Oranienburg von Beginn an konzentriert bespielen. Dazu sollte vor allem defensiv gut gestanden werden und das gesamte Team seinen Beitrag dabei leisten. Doch sichtlich um Struktur bemüht, gelang dies am Anfang nicht. Oranienburg, mit Schwung und Offensivdrang, nutzte dies aus und setzte in der 3. Spielminute das Ausrufezeichen durch Jake. Diesen Weckruf nahmen die Jungs um den FC98-Kapitän Ruben ernst und ließen sich nicht verunsichern. Der Kampf wurde nun besser angenommen und die eigenen Angriffsaktionen druckvoller zu Ende gespielt. So markierte Erik in der 10. Minute den Ausgleich. Das Spiel war wieder offen, bis Theodor 3. Minuten später zur Führung traf. Das wichtige 3:1 erzielte Stale in der 15. Minute, bevor Theodor den klaren Halbzeitstand von 4:1 besiegeln konnte.


Trotz der guten Ausgangslage zur Pause wurde in der Halbzeitansprache von Trainer Götschel und Co-Trainer Henn die Spannung hochgehalten und die Konzentration der eigenen Schützlinge beschworen. In diesem Sinne startete die 2. Hälfte zunächst gut, denn Theodor legte umgehend nach und traf die Oranienburger empfindlich in der 22. Minute in ihrem Bemühen, das Spiel noch einmal an sich reißen zu wollen. Doch die kämpferische Einstellung der Gäste und die fehlende Konzentration der Platzherren in der Defensive in dieser Phase bescherten der Partie plötzlich wieder Spannung, als Rocco den Anschlusstreffer nur 1. Minute später für den OFC zum 5:2 erzielte. Im direkten Gegenzug wollte Erik das Spiel mit seinem 2. Treffer beruhigen und den Gegner wieder auf Abstand halten. Aber auch davon war der OFC noch nicht beindruckt und erzielte in seiner stärksten Spielphase das 6:3 (26.). Als Erik erneut im Gegenzug zum 7:3 traf, war der Widerstand der Gäste gebrochen und auch die Stabilität der Hennigsdorfer Minis wieder hergestellt. Das Übergewicht wurde klarer ausgespielt und durch Stale in der 31. Minute in das 8:1 umgewandelt. Nun im Torrausch erzielte Vlad sein erstes Pflichtspieltor bei den Minis zum 9:3 in der 32. Minute, das Erik motivierte, seinen 4. Treffer der Partie zu schießen. Und auch Theodor wollte dem in nichts nach stehen und erzielte ebenfalls seinen 4. Treffer und damit den Schlusspunkt in der torreichen und hochklassigen Partie.


Somit feierte die „Mini-Truppe“ des FC98 einen beeindruckenden und hochverdienten Pokalspielerfolg gegen den Angstgegner aus Oranienburg und steht in der nächsten Runde des Kreispokals gegen den SV Glienicke zu Hause am 17.10.18. Vor allem die taktischen und technischen Leistungen der Hennigsdorfer Jungs in den Partien vor und während der aktuellen Spielzeit lassen bereits schon in der frühen Phase der Saison mit Stolz auf die junge Truppe schauen. Die nächste Chance, die tolle Form zu bestätigen, besteht am kommenden Mittwoch, den 19.09.19 gegen den Tabellenletzten Birkenwerder. Dort geht es in der besonderen Partie auch gegen den Ex-Trainer Wroblewski. Anpfiff ist 17:00 auf dem Sportplatz Birkenwerder.


Startelf: Phillip – Glen, Ruben – Theodor, Erik – Vlad, Stale


Eingewechselt: Artur, Alessandro, Leif, Maximilian


Torschützen:

0:1 Jake, 3

1:1 Erik, 10.

2:1 Theodor, 13.

3:1 Stale, 15.

4:1 Theodor, 19.

5:1 Theodor, 22.

5:2 Leon, 23.

6:2 Erik, 23.

6:3 Rocco, 26.

7:3 Erik, 27.

8:3 Stale, 31.

9:3 Vlad, 32.

10:3 Erik, 33.

11:3 Theodor, 34.

82 Ansichten

© 1998 - 2018 FC 98 HENNIGSDORF E.V. ALL RIGHTS RESERVED