• THe

15.05.2019 G-Junioren: Unentschieden trotz Überlegenheit gegen OFC

Aktualisiert: 27. Mai 2019


Der Tabellenzweite trifft auf den Tabellenführer – FC 98 Hennigsdorf gegen Oranienburger FC Eintracht – beide Mannschaften konnten in der Saison jeweils ihre Heimspiele gewinnen (FC 98 im Pokal, Oranienburg in der Liga) – Einen spannenderen letzten Spieltag kann man sich kaum wünschen! Zwar war für unsere Minis der Sprung an die Tabellenspitze nicht mehr möglich, dennoch wollten sie den Gästen ihren besten Fußball zeigen.


Der Matchplan war es, aus einer stabilen Defensive Oranienburg immer wieder unter Druck zu setzen. Das gelang nahezu bravurös. Es entwickelte sich ein tolles G-Junioren-Spiel. Die Hennigsdorfer Jungs setzten immer wieder konsequent nach und drängten den OFC in die Defensive. Doch der Führungstreffer wollte nicht gelingen, was auch am sehr starken Schlussmann der Gäste lag. Der erste Treffer fiel aber auf der anderen Seite. Nach einer Ecke bekamen unsere Minis den Ball nicht geklärt und der Tabellenführer ging mit 0:1 überraschend in Front. Das Spiel ging weiter in eine Richtung, doch ein Tor sollte nicht gelingen.


Nach der Pause stellte das Trainerteam um, und nach einem hohen Ball von Tobias war Erik zur Stelle und erzielte den hoch verdienten Ausgleich. Die Gäste blieben mit ihren Kontern gefährlich, doch der Druck seitens des FC98 nahm weiter zu. Nach einem schnell ausgeführten Einwurf von Ruben, den Erik per Flanke sofort weiterleitete, war Tobias zur Stelle und erzielte den Führungstreffer (32. Minute). Kurz danach brandete wieder Jubel auf, denn Stale erzielte das vermeintliche 3:1. Ein Spieler der Gäste lag aber weinend am Boden. So richtig hatte niemand gesehen was passiert war. Nach Rücksprache mit den Spielern und vor allem der fairen Einschätzung von Theodor wurde der Treffer jedoch zurückgenommen. Eine besondere sportliche Geste der Hennigsdorfer, was Gäste-Coach Daniel Schuldig und der anwesende Staffelleiter René Görlich bestätigten. In der 36. Minute fiel dann fast aus dem Nichts der Ausgleich, in dem der Gästestürmer sich außen durchsetzte und aus ganz schwierigem Winkel den Ball ins Tor schoss. Der FC 98 warf weiter alles nach vorn, doch leider wurde die Mannschaft nicht mehr mit dem verdienten Siegtreffer belohnt.


Nach dem Spiel gratulierte der Staffelleiter René Görlich beiden Mannschaften und überreichte dem Ligaersten den Pokal und allen Spielern auf dem Platz Medaillen. Den Abend ließen die Hennigsdorfer Jungs gemütlich bei Pommes sowie Currywurst ausklingen. Und auch das Trainerteam Götschel/Henn/Steinborn war trotz des Remis nach der Partie versöhnt sowie extrem stolz auf die gesamte Mannschaft: „Es war ein super Spiel von unserer Truppe, vielleicht sogar die beste spielerische und kämpferische Leistung der Saison. Schade, dass die Jungs nicht mit einem Sieg belohnt wurden. Wir können extrem stolz sein, was diese Fussballer in der Saison geleistet haben und wie sie sich entwickelt haben. Jetzt freuen wir uns riesig auf das Pokalfinale in Ahrensfelde (am 16. Juni um 9 Uhr, der Gegner ist noch offen) und wollen da noch einmal alles in die Waagschale werfen!“ von D.E.


Startelf: Phillip – Glen, Tobias, Ruben (C) – Theodor, Erik – Stale


Auswechselspieler: Lynes, Alessandro, Maximilian, Max, Artur, Vlad


Torschützen Hennigsdorf:

1:1 Erik, 21.

2:1 Tobias, 32.


Fotogalerie:



© 1998 - 2018 FC 98 HENNIGSDORF E.V. ALL RIGHTS RESERVED