• THe

19.09.18 G-Junioren: Rekordjagt geht nach 11:0 Sieg weiter!


Mit einer ordentlichen Leistung konnten die FC98-Minis am heißen Mittwochabend im Auswärtsspiel in Birkenwerder den gerade 5 Tage alten Rekord des höchsten Sieges schon wieder knacken. Dabei reichte paradoxerweise die bisher schwächste Saisonleistung gegen den Tabellen 8. um 11 eigene Treffer zu erzielen und das eigene Tor komplett „sauber“ zu halten. Chapeau!


Mit leicht veränderter Startaufstellung im Vergleich zum Pokalsieg gegen Oranienburg ging es gegen die neue Truppe des Ex-Trainers Wroblewski. Auf dem Kunstrasenplatz der Hausherren starteten die Hennigsdorfer motiviert und auch konzentriert, denn die Trainer warnten vor der ernst zu nehmenden Aufgabe. So spielten die FC98-Jungs druckvoll von Beginn an aufs gegnerische Tor, jedoch einige Zeit ohne zählbare Ergebnisse unter den Augen der wieder einmal zahlreich anwesenden „Hennigsdorfer Familien“. Die Präzision und das Glück waren in dieser Phase nicht vorhanden und 3 Alu-Treffer die Konsequenz. Erst in der 8. Minute setzte sich Erik kraftvoll durch und erlöste die Gastmannschaft mit dem hochverdienten 1. Tor. Danach war, wie auch schon in den Spielen zuvor, der Bann gebrochen und erneut eine Stale-Show eröffnet. Dabei erzielte er in 5 Minuten 3 Treffer und zum wiederholten Mal in der Saison einen Hattrick (10., 11., 15.). 4 Spielminuten später legte Erik zum 0:5 nach (19.). Doch die Treffer brachten nicht die gewohnte Stabilität ins Offensiv-Spiel. Stattdessen schlichen sich Unkonzentriertheiten ein und Unordnung in der Zuordnung kam auf. So taten sich die Hennigsdorfer schwerer, was auch durch weitere Alu-Treffer und einen gleichbleibenden Spielstand bis zur Pause dokumentiert wurde, wobei die FC98-Abwehr fehlerfrei agierte.


In der Halbzeitansprache wiederholten die Trainer die bereits am Spielanfang ausgegebenen Ziele und versuchten die Konzentration wieder herzustellen. Mit besserer Zuordnung starteten die Hennigsdorfer Jungs, benötigten aber erneut eine Anlaufzeit um weitere Tore zu schießen. Dieses Mal war es Max, der die Ladehemmung der Truppe als erstes überwand (26.). Zwei Minuten später verwandelte Torwart Phillip einen Handneunmeter souverän zum 0:7 (28.) und wieder nur eine Minute später erzielte Stale das 8. Gast-Tor. Theodor, zweitbester Saison-Torschütze der Hennigsdorfer mit bisher 12 Toren, erhöhte auf 0:9 (31.) ehe Stale als Top-Torschütze des FC98 seinen 18. Treffer der Spielzeit erzielte (32.). Danach ließ, wie schon am Ende der 1., auch am Ende der 2. Spielhälfte zusehends die Konzentration nach. Zudem schwanden die Kräfte sodass es bis zur 40. Minute dauerte, bis Leif seinen ersten Saisontreffer durch einen verwandelten Handneunmeter erzielte und das Endresultat besiegelte.


Somit konnten die Hennigsdorfer G-Junioren abermals ein großartiges Ergebnis erzielen, einen weiteren „Dreier“ einsacken sowie einen neuen Vereinsrekord für das höchste „Mini“-Ergebnis aufstellen. Dabei können sie mehr als stolz sein auf das tolle Mannschaftsergebnis, zu dem das gesamte Team und alle Auswechselspieler auch durch die Unterstützung am „Rand“ beigetragen haben. Irrer Lauf - weiter so!


Startelf: Phillip – Glen, Ruben – Theodor, Erik – Max, Stale


Eingewechselt: Artur, Fynn, Leif, Mats, Maximilian, Robin, Vlad


Torschützen Hennigsdorf:

0:1 Erik, 8.

0:2 Stale, 10.

0:3 Stale, 11.

0:4 Stale, 15.

0:5 Erik, 19.

0:6 Max, 26.

0:7 Phillip, 28. (Handneunmeter)

0:8 Stale, 29.

0:9 Theodor, 31.

0:10 Stale, 32.

0:11 Leif, 40. (Handneunmeter)

© 1998 - 2018 FC 98 HENNIGSDORF E.V. ALL RIGHTS RESERVED