• THe

23.10.19 F2-Junioren: Pokalfight ohne Happy End!


Am Mittwochabend bestritten unsere F2-Junioren die 2te Pokalrunde. Zu Gast war der höherklassige Tabellenvierte der Kreisliga West vom SV Zehdenick 1920. Deren F1-Mannschaft, mit 1 Jahr älteren Jungs, kam mit breiter Brust nach Hennigsdorf, wurden doch die letzten Ligaspiele gewonnen.


Unter dem speziellen Flutlichtflair ertönte um 17.30 Uhr der Anpfiff. Von Beginn an spielten die Gäste druckvoll auf das Hennigsdorfer Tor. Obwohl das Trainerteam vor Spielbeginn darauf hinwies, sofort konzentriert zu sein, musste Torwart Phillip bereits in der zweiten Spielminute sein Können unter Beweis stellen. Nachdem er den Zehdenicker Schuss festhalten konnte, gab er den Ball schnell wieder frei und so konnte Theo kurz darauf den ersten Torschuss für sein Team abgeben. Doch danach spielte zunächst nur noch der Gast. Der Ball lief gut durch die Zehdenicker Reihen. In dieser Phase fehlte unseren Jungs der Zugriff auf das Spiel und nur durch Torwart und Pfosten konnte die Gästeführung verhindert werden. Der FC98 gab sich aufgrund des Spielstandes und dem Wissen über die eigenen Stärken nicht auf und begann druckvoller dagegen zu halten. In der 6. Spielminute notierten die Statistiker den ersten Eckstoß für die Gastgeber. Kapitän Ruben nahm sich den Ball und zirkelte ihn direkt in das Zehdenicker Tor. Noch im Torjubel erinnerte das Trainerteam an die Konzentration. Vom Rückstand wenig beeindruckt, drückte das Zehdenicker Team sofort auf den Ausgleich. In der 9. Spielminute wurde ein Einwurf des FC98 abgefangen, der Ball schnell in die gefährliche Zone gespielt und zum 1:1 vollendet. Bei diesem Schuss, wie auch bei den anschließenden Treffern zum 1:2 bzw. 1:3, konnte auch der gut aufgelegte FC98 Torwart nichts mehr verhindern. In der Folge reagierte das Trainerteam und brachte mit Liam eine weitere Offensivkraft, um für Entlastung zu sorgen. Auch wenn das Spiel unserer Jungs nun etwas stabiler wurde, ging es mit einem 1:3 Rückstand in die Pause.


In dieser erinnerte das Trainerteam die Spieler an das Finalspiel der letzten Saison. Auch dort geriet man in Rückstand und konnte das Spiel am Ende noch für sich entscheiden. Mit neuer Motivation ging es in Halbzeit zwei. Der SV Zehdenick 1920 wollte sofort die Entscheidung und spielte weiter druckvoll nach vorn. Der FC98 hatte allerdings etwas dagegen und spielte nun kompakter und energischer. So konnte sich Erik stark durch die Zehdenicker Defensivreihe kämpfen und abschließen. Der Schuss verfehlte nur knapp das Ziel. Die Hennigsdorfer blieben nun am Ball. Liam konnte sich in der 25. Spielminute freilaufen und nach mehreren gut platzieren Pässen für den Anschlusstreffer zum 2:3 sorgen. Nur 4 Minuten später verhinderten wenige Zentimeter den zu diesem Zeitpunkt verdienten Ausgleich. Rubens platziert getretener Eckstoß landete bei Ståle, dieser zog sofort ab, verfehlte das Tor allerdings knapp. In der Folge entwickelte sich ein kampfbetontes Spiel, in der keine der Mannschaften gefährlich in den Strafraum gelangte. Die letzten 5 Spielminuten gehörten wieder dem SV Zehdenick. Mehrere starke Torwartparaden verhinderten die Vorentscheidung zu Gunsten der Gäste. Ihren letzten Angriff konnten die Zehdenicker dann aber doch im Hennigsdorfer Tor unterbringen. Beim Stand von 2:4 wurde die Partie abgepfiffen.


Trotz der Niederlage konnten unsere Jungs das Spielfeld erhobenen Hauptes verlassen. Das Trainerteam lobte den Einsatzwillen des Teams gegen einen so starken Gegner. Die Jungs warfen alles in die Partie und gaben sich nie auf.


Für Traurigkeit besteht kein Anlass, zudem geht es bereits am Samstag in der Liga gegen die SG Blau-Weiß Leegebruch mit dem Spielbetrieb weiter. Anstoß der Partie in Leegebruch ist um 11:30 Uhr. von R.K.


Startelf: Phillip – Ruben, Glen, Theodor, Erik, Max – Ståle

Eingewechselt: Liam, Mario, Vlad, Lynes


Torschützen Hennigsdorf:

1:0 Ruben, 6.

2:3 Liam, 25.


Fotos:


47 Ansichten

© 1998 - 2018 FC 98 HENNIGSDORF E.V. ALL RIGHTS RESERVED