D-Jungs Zug von Bergfelder ICE überholt


Am Samstag den 7.09. traten unsere Jungs in Bergfelde an und alle wussten, dass dieses Spiel eine weitere Bewährungsprobe ist, da die Bergfelder mit zum Favoritenkreis der Liga gehören.

Trotzdem waren die Hennigsdorfer optimistisch Punkte mit nach Hause zu nehmen. Auf einem super Rasenplatz wurde pünktlich um 10:00Uhr angestoßen und nach 1 Minute stand es 1:0 aus Sicht des FC98. Einen langen Ball in die Spitze konnte Jaden nach schönen Lauf aus ca. 15m auf’s Bergfelder Tor bringen. Mit ein wenig Hilfe vom gegnerischen Torwart landete der Schuss im Netz. Upps, dass ging aber schnell und Bergfelde schien nach dem frühen Rückstand leicht geschockt. Aber das war nur der Schein, denn spielerisch waren beide Teams auf Augenhöhe und so ging es hin und her. Ab Mitte der ersten Halbzeit konnte Bergfelde mehr und mehr Zweikämpfe für sich gewinnen und der Druck auf’s Hennigsdorfer Tor wurde immer größer. Jonas im Kasten konnte nun zeigen, wie wichtig ein Torwart für ein Fußballteam sein kann, wenn ein Ball nach dem anderen auf’s eigene Tor zufliegt. Bis zur Halbzeit knallte es mindestens zweimal ans Aluminium und der Rest wurde von Jonas gehalten. Nach vorne ging bei Hennigsdorf zu diesem Zeitpunkt fast nichts mehr, da Bergfelde im Mittelfeld alle Räume zulaufen konnte.

Halbzeitstand 1:1

Zweite Halbzeit begann wie die erste Halbzeit ausgeglichen und Hennigsdorf erspielte sich wieder Torchancen. Das Pendel schlug in der 39. Minute in Richtung Gegner um, als Bergfelde binnen 2 Minuten zwei Tore erzielte. Man merkte dem Hennigsdorfer Team an, das sie mit dieser neuen Situation –meint einen so schnellen Rückstand zu schlucken- schwer umgehen konnten. Man spürte an der Außenlinie, dass den Hennigsdorfer Jungs der Häuptling fehlt. Einer der die Truppe auf den Platz aufrichtet, nach vorne peitscht und schreit „Jetzt erst recht Männer!“.

Aber es braucht natürlich auch Situationen wie diese um so als Team zu wachsen. Unsere Jungs kämpften wirklich und versuchten gegen zuhalten. Letztendlich muss man festhalten, dass die Bergfelder Jungs technisch auf Augenhöhe waren aber körperlich und taktisch schon ein Ausbildungsjahr weiter sind. An diesem Tag waren sie einfach besser. Punkt!

Trotzdem ist es in der Summe immer wieder eine Augenweide zu sehen, was die Hennigsdorfer Woche für Woche auf dem Platz zeigen und das wir bis zum Schluss, unabhängig vom Spielstand, versuchen Fußball zu spielen.

Das Endergebnis von 5:1 ist dann auch der Tatsache geschuldet, dass Hennigsdorf hinten aufmachte und Bergfelde in der 2. Halbzeit ihre Chancen konsequent nutzte.

Das schöne einer Fußballsaison ist, dass man sich immer zweimal sieht. Das Rückspiel ist ein Heimspiel und der Hennigsdorfer D-Jungs Zug wird dann der Welt zeigen, dass an manchen Tagen ein D-Zug auch mal schneller ist als ein ICE.

0 Ansichten

© 1998 - 2018 FC 98 HENNIGSDORF E.V. ALL RIGHTS RESERVED