Der Hennigsdorfer D-Jungs-Zug rollt


Nach dem Auswärtserfolg zum Saisonauftakt am 10.08 gegen Schönfließ empfingen unsere Jungs eine Woche später den Ortsnachbarn des SC Oberhavel aus Velten. Die teilweise Hochgewachsene Veltener Truppe überzeugte körperlich und es sollte für unsere Jungs die erste Standortbestimmung in der Kreisliga werden, was das körperliche Gegenhalten anbelangt.

Ab der ersten Minute übernahmen die Hennigsdorfer Jungs das Spiel und mit wirklich sehr ansehnlichen Ballstafetten kamen sie zügig und gefährlich vors Tor. So konnte Linus nach einem bilderbuchähnlich vorgetragenen Angriff in der 2. Minute einnetzen. Danach wussten auch die Veltener, dass es an diesem Tag mehr braucht als nur Körper.

Aber Pustekuchen! In der 5. Minute konnte einer der Veltener Leuchttürme eine herrlich getretene Ecke fast unbedrängt einköpfen. Da kann man auch nicht viel machen, wenn der Gegenspieler schon bei normaler Erdanziehungskraft einen Kopf länger ist als die gesamte Hennigsdorfer Truppe.

Nun wussten natürlich auch die Hennigsdorfer, dass der Ball nicht zur Ecke zu klären ist, denn bei Standards war Velten unglaublich gefährlich.

Leider konnte Hennigsdorf weitere Ecken nicht verhindern, da sich das Spiel offen gestaltete und Velten mittels ihrer körperlichen Überlegenheit und Einzelaktionen immer wieder gefährlich vors Tor kam.

So konnte Velten nach einer weiteren Ecke in der 18. Minute in Führung gehen. Diese hätte man durchaus verteidigen können, denn der wiederum sehr gut getretene Eckball senkte sich direkt am langen Pfosten und der durchlaufende Veltener Spieler musste nur noch den Fuß hinhalten. Mist 1:2! Erster Punktspielrückstand der neu Zusammengewürfelten Truppe. Jedoch merkte man keine Verunsicherung. Dennoch drohte das Spiel zu kippen, denn Velten erkannte, dass hohe Bälle in die Box das Rezept zum Torerfolg gegen die deutlich kleineren Hennigsdorfer-Jungs waren. Als dann noch eine missglückte Abwehr zum Neunmeter für Velten führte, wurde es eng. Zum Glück hielt Jonas „The Goalie“ den flach geschossenen Ball.

Es ging weiter auf und ab, und man muss sagen, dass das was der Hennigsdorfer D-Jungs-Zug spielerisch zeigte, wirklich toll war. Velten konnte das vorgetragene Hennigsdorfer Spiel nur durch körperlichen Einsatz zerstören, was ihnen stellenweise gelang und einige Hennigsdorfer „Wagons“ ordentlich einstecken mussten.

Hennigsdorf spielte und spielte und spielte, denn man muss geduldig sein. Der Druck auf die Veltener Abwehr wurde hochgehalten und so konnte die Hennigsdorfer Offensivabteilung durch konsequentes Nachsetzen die Veltener Abwehr zu einem Fehler zwingen, der zum 2:2 Ausgleich durch ein Veltener Eigentor führte. Ein bisschen Glück spielte da auch schon rein, um ehrlich zu sein.

Fünf Minuten vor der Halbzeitpause führte dann einer der vielen hervorragenden Spielzüge zum weiteren Torerfolg für Hennigsdorf. Linus konnte einen blitzsauberen Pass in den Strafraum gegen die Laufrichtung des Torwarts ins obere linke Eck verwandeln.

Halbzeit 3:2

Die zweite Halbzeit ist schnell erzählt. Velten baute konditionell ab, so dass ihre Aktionen nicht mehr so klar waren wie in der 1. Halbzeit. Gefühlt waren die Hennigsdorfer immer einen Schritt voraus. Einfach wacher, schneller, bissiger! Angetrieben vom Trainer ließen sie nichts mehr anbrennen. Auf die technische, spielerische und konditionelle Überlegenheit konnte Velten meist nur mit Fouls antworten. Auch hier präsentierten sich Hennigsdorfer Jungs beinhart. Trotzdem es bei dem Ein oder Anderen ordentlich geklappert hat, ließ sich keiner unserer Jungs auswechseln.

Velten steckte aber auch nicht auf und sie hatten Einzelakteure auf dem Acker, die den Unterschied hätten ausmachen können. Die Hennigsdorfer Abwehrreihe stand aber bombensicher und ganz hinten glänzte Jonas „The Goalie„ mit großer Sicherheit.

Nach vorne spielte Hennigsdorf wirklich Fußball, so dass auch das vierte und entscheidende Tor von Nico wieder super herausgespielt wurde. Velten konnte nicht mehr wirklich gegenhalten und so spielte Hennigsdorf das Ding sicher runter und stehen nun nach dem 2. Spieltag mit 6 Punkten auf dem 2. Tabellenplatz.

Man spürt, dass die Jungs, die in dieser Saison neu zusammengestellt wurden schon jetzt eine Einheit bilden und jeder für jeden kämpft. Da haben die Fans - wir Eltern - am Spielfeldrand ein Team gesehen, wo jeder Spieler zu gleichen Anteilen am Erfolg beteiligt ist. Egal wer von der Bank kommt, man sieht keinen Leistungsunterschied.

Der Hennigsdorfer D-Jungs-Zug rollt schon richtig gut durch den Oberhavel Landkreis. ;O)

Macht Spaß Jungs, was ihr da abliefert! Weiter so!

0 Ansichten

© 1998 - 2018 FC 98 HENNIGSDORF E.V. ALL RIGHTS RESERVED